Giebeldach

Giebeldach

Giebeldächer

Der Begriff Giebeldach, auch oft Satteldach genannt, bezeichnet die Dachform, bei der zwei Dachflächen nach oben zu einem Dachfirst zusammenlaufen. Im klassischen Hausbau wird diese Dachform mit höheren Neigungsgrad oft in Gebieten mit starken Wind und Regen angewendet um das Eindringen von Wasser zu erschweren. In Regionen mit häufigem, starkem Schneefall werden meist Giebeldächer mit niedrigerem Neigungsgrad eingesetzt. Diese verhindern ein nicht kontrollierbares Abrutschen der Schneemassen.

Begriffe rund um das Giebeldach

Begriffe rund um das Giebeldach

Giebeldächer in der Veranstaltungstechnik

Giebeldächer werden bei verschiedenen Veranstaltungen wie Festivals, Open Air-Konzerten, Stadtfesten oder Kundgebungen eingesetzt. Es überdacht die Bühne und dient der Befestigung der eingesetzten Technik. Mit der richtigen Plane schützt es außerdem Menschen und die empfindliche Bühnentechnik vor Wind , Regen und Sonneneinstrahlung.

Giebeldächer bei Huss Licht & Ton

Bei Huss Licht & Ton findest du das Prolyte MPT Roof Giebeldach. Das aus Standard Traversen konfigurierte Bühnendach besticht durch seine modulare Aufbauweise und Flexibilität. Mit fast 40 verschiedenen Aufbauvarianten ist das Prolyte MPT Roof für jedmögliche Anwendung geeignet.